Audi 100/A6

1990-1997 Jahre der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Der Audi 100/A6
- 1. Die Betriebsanweisung
   1.2. Das Paneel der Geräte Audi A6/A6 Avant, S6/S6 Avant
   1.3. Die Signal- und Kontrolllampen
   + 1.4. Die Anlage der Sitze
   1.5. Die elektrischen Scheibenheber
   1.6. Die Anlage des Steuerrads
   1.7. Das Zündschloß
   1.8. Die Schalter
   1.9. Die Hebelumschaltern des Lichtes
   1.10. Die Scheibenwischer und stekloomywateli
   1.11. Die Heizung und die Lüftung
   1.12. Die Klimaanlage
   1.13. Die Anlage der äusserlichen Spiegel
   1.14. Die elektrischen zusammengelegten äusserlichen Spiegel
   1.15. Das Pod'emno-sdwischnaja Paneel des Dachs
   1.16. Der Klappdeckel der Tankluke
   1.17. Die automatische Getriebe
   1.18. Das dynamische Programm der Umschaltung (DPS)
   1.19. Das Ersatz- oder Notprogramm
   1.20. Die Lagen des Bedienungshebels
   1.21. Die Einrichtung kick-down
   1.22. Die Empfehlungen nach dem Fahren
   1.23. Die Kombination der Geräte
   1.24. Die Kontrolllampen
   1.25. Die Symbole der roten Farbe (1 Stufen der Rangfolge)
   1.26. Die Symbole der gelben Farbe (2 Stufen der Rangfolge)
   1.27. Der Bordcomputer
   1.28. Die Schalter
   1.29. Das System der Aufrechterhaltung der ständigen Geschwindigkeit
   1.30. Das System der Scheibenwischer und stekloomywatelej
   1.31. Die automatische Klimaanlage
   1.32. Die wosduchowypusknyje Geräte
   1.33. Die Steuertafel vom unabhängigen Heizkörper
   1.34. Die elektronische Differentialsperre (EDS)
   1.35. Die Kontrolle des Niveaus des Öls
   1.36. Der Verstärker des Steuerantriebes / Servotronic, den Regler des Reiselichtstreifens
   1.37. Das System der Abkühlung
   1.38. Die Bremsflüssigkeit
   1.39. Die Farbenbezeichnungen der Schutzvorrichtungen
   + 1.40. Der Ersatz der Lampen
   1.41. Die Hilfsableitung
   1.42. Die Verwirklichung der Starthilfe
   1.43. Die Personalangaben des Autos
   1.44. Der 4-Zylinder-Motor im Umfang die 1,8 l
   1.45. Der 4-Zylinder-Motor im Umfang die 1,9 l
   1.46. Der 5-Zylinder-Dieselmotor
   1.47. Der empfohlene Druck in den Reifen
+ 2. Die technische Wartung
+ 3. Die Motoren
+ 3.2. Die Dieselmotoren
+ 3.3. Die Abnahme und das Schott der Motoren
+ 4. Das System der Abkühlung
+ 5. Die Heizung und die Lüftung
+ 6. Das Brennstoffsystem
+ 7. Das Auspuffsystem
+ 8. Die Systeme des Starts, der Zündung
+ 9. Die Transmission
+ 10. Das Bremssystem
+ 11. Die Aufhängungen, die Lenkung
+ 12. Die Karosserie
+ 13. Die elektrische Ausrüstung
+ 14. Die segenbringenden Räte



1.20. Die Lagen des Bedienungshebels

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Bei der aufgenommenen Zündung in der Kombination der Geräte erscheint die Indikation der tatsächlichen Lage des Bedienungshebels. Auf der vorliegenden Illustration ist die Lage "R" vorgeführt.

R – stojanotschnaja die Blockierung

Die Antriebsräder werden mittels der kinematischen Beziehungen gesperrt. Die stojanotschnoj Blockierung kann man nur nach der Unterbrechung des Autos benutzen.

Für die Anlage des Hebels in die Lage "R" ist es otoschmite es nach unten vorläufig. Bei der Umschaltung aus der Lage "R" in die Lage "R" seiner, machen muss es nicht.

Für stragiwanija des Hebels der Umschaltung aus der Lage "R" bei der aufgenommenen Zündung drücken Sie auf das Bremspedal und otoschmite den Hebel nach unten.

R – die Sendung des Rückwärtsgangs

Die Sendung des Rückwärtsgangs kann man nur nach der Unterbrechung des Autos und bei der Arbeit des Motors im Regime des Leerlaufs aufnehmen. Vor der Umschaltung in die Lage "R" otoschmite der Hebel nach unten. Bei der aufgenommenen Zündung und der Anlage des Bedienungshebels in die Lage "R" brennen die Rückfahrleuchten.

N – die neutrale Lage (die Lage des Leerlaufs)

Für stragiwanija des Bedienungshebels aus der Lage "N" bei der Geschwindigkeit weniger 5 Kilometer je Stunde, sowie beim bewegungsunfähigen Auto und der aufgenommenen Zündung, das Bremspedal zu drücken.

D – die Hauptlage bei der Bewegung vorwärts

Die automatische Umschaltung auf die erhöhten und herabgesetzten Sendungen verwirklicht sich innerhalb vier Stufen der Schachtel je nach der Belastung des Motors, der Geschwindigkeit und des Programms der Bewegung.

Im Regime der Bewegung kommt es bevorzugter vorübergehend vor den Bedienungshebel in einen unter bestimmten Bedingungen zu übersetzen es ist als die beschriebenen Lagen niedriger.

3 – die Lage für die Bewegung nach den Wegen im Hügelland

Die gegebene Lage wird bei der häufigen Umschaltung von 3 Sendungen auf 2. und zurück, beim Verbleib des Bedienungshebels in der Hauptposition "D" empfohlen.

Die 4. Sendung wird gesperrt. Dank ihm wird der Bremseffekt des Motors beim entlassenen Pedal des Gaspedals etwas erhöht.

2 – die Lage für die Bewegung in den Bergen

Diese Lage des Hebels kommt für die Überwindung der langwierigen Abstiege und der Aufstiege heran. Die 3. und 4. Sendungen sind gesperrt. Es lässt zu, die vergebliche Umschaltung auf die erhöhten Sendungen zu vermeiden und, den Bremseffekt des Motors zu vergrössern.

1 – die Lage für die Überwindung der steilen Neigungen

Es ist für die Überwindung der sehr steilen Aufstiege und der Abstiege – besonders bei der Bewegung mit dem Anhänger empfehlenswert. Für den Einschluss otoschmite der Bedienungshebel nach unten. Nach dem Einschluss bewegt sich das Auto nur auf der 1. Sendung. Davon wird der maximale Bremseffekt des Motors erreicht.

Bei der Handumschaltung auf die herabgesetzten Sendungen kann man den Bedienungshebel in die Lagen "3", "2" und "1" feststellen. Jedoch wird die Technik nur umgeschaltet werden, nachdem unmöglich rasnosnoje die Erhöhung der Wendungen des Motors wird.