Audi 100/A6

1990-1997 Jahre der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Der Audi 100/A6
+ 1. Die Betriebsanweisung
+ 2. Die technische Wartung
+ 3. Die Motoren
+ 3.2. Die Dieselmotoren
+ 3.3. Die Abnahme und das Schott der Motoren
+ 4. Das System der Abkühlung
+ 5. Die Heizung und die Lüftung
- 6. Das Brennstoffsystem
   + 6.1.2. Die technischen Charakteristiken
   + 6.2. Das Mehrpunktsystem der Einspritzung des Brennstoffes
   + 6.3. Das System der Einspritzung MPI/MPFI (die 6-Zylinder-Motoren)
   - 6.4. Das Stromversorgungssystem der Dieselmotoren
      6.4.2. Die technischen Charakteristiken
      6.4.3. Der Luftfilter
      6.4.4. Trossik des Gaspedals und die Elemente des Pedals des Gaspedals
      6.4.5. Der Sensor des Niveaus des Brennstoffes
      6.4.6. Der Tank
      + 6.4.7. Die einspritzende Pumpe
      6.4.8. Die Geschwindigkeit des Leerlaufs und die Höchstgeschwindigkeit der Arbeit des Motors AAS
      6.4.9. Das Regime des schnellen Leerlaufs (der Motor AAS)
      6.4.10. Der restliche Umfang des Brennstoffes (der Motor AAS)
      6.4.11. Brennstoff- inschektory
      6.4.12. Das Steuersystem die Arbeit des Dieselmotors
      6.4.13. Der Einlasskollektor
   6.5. Das Gerät der Bedienung der Heizung
   6.6. Die Diagnostik der Defekte des Systems der Heizung
   6.7. Die Klimaanlage: nicht nur "die Plusse", sondern auch "die Minus"
   6.8. Die Regeln der Bedienung der Klimaanlage
+ 7. Das Auspuffsystem
+ 8. Die Systeme des Starts, der Zündung
+ 9. Die Transmission
+ 10. Das Bremssystem
+ 11. Die Aufhängungen, die Lenkung
+ 12. Die Karosserie
+ 13. Die elektrische Ausrüstung
+ 14. Die segenbringenden Räte



6.4.2. Die technischen Charakteristiken

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Die Ordnung der Arbeit der Zylinder
Die 4-Zylinder-Motoren
1–3–4–2
Die 5-Zylinder-Motoren
1–2–4–5–3
Die Höchstgeschwindigkeit der Arbeit des Motors
1Z und AHU
5200 U/min
AWR, AAT und AEL
5500 U/min
AAS
4800 ± 100 U/min
Die Geschwindigkeit des Leerlaufs
1Z und AHU (wird nicht reguliert)
780 – 900 U/min
AWR (wird nicht reguliert)
800 – 840 U/min
AAT und AEL (wird nicht reguliert)
710 – 820 U/min
AAS
800 – 900 U/min
Die einspritzende Pumpe
Das Zuvorkommen der Einspritzung des Brennstoffes:
  – Die Kontrollbedeutung:
     • ABP
0,28 – 0,42 mm
     • AAT und AEL
0,18 – 0,32 mm
     • AAS
0,93 – 1,07 mm
  – Die Regelungsbedeutung:
     • 1Z und AHU
0,70 ± 0,02 mm
  – Die vorläufige Bedeutung:
     • AWR
0,42 mm
     • AAT und AEL
0,32 mm
  – Die endgültige Bedeutung:
     • AWR
0,35 ± 0,02 mm
     • AAT und AEL
0,25 ± 0,02 mm
     • AAS
1,00 ± 0,02 mm
Inschektory
Der Druck der Eröffnung
Neu inschektory
Minimal zulässig
1Z, AHU und AAT
190 – 200 Bar
170 Bar
AWR
190 – 195 Bar
165 Bar
AAS
130 – 138 Bar
120 Bar

Die Momente des Zuges der Schnitzvereinigungen

Der Grubenbaubolzen des hinteren Sternchens der Kurvenwelle (AWR, AAT
Und AEL)
50
Die Befestigung des Ventiles der Regulierung des Drucks
45
Das sapornyj Ventil (1Z und AHU)
20
Das sapornyj Ventil (AWR, AAT und AEL)
40
Die Vereinigungen der Brennstoffhörer (1Z und AHU)
25
Die Vereinigungen der Brennstoffhörer (AWR, AAT und AEL)
30
Der Tank
20
Die Mutter natjaschitelja priwodnogo des Riemens der einspritzenden Pumpe (AWR, AAT
Und AEL)
45
Die Bolzen der Vereinigungen des Banjos der einspritzenden Pumpe (1Z und AHU)
25
Die Bolzen der Vereinigungen des Banjos der einspritzenden Pumpe (AWR, AAT und AEL)
20
Die Befestigung der einspritzenden Pumpe (AWR, AAT und AEL)
20
Die Befestigung und der Grubenbauträger der einspritzenden Pumpe (1Z und AHU)
25
Der Grubenbauträger der einspritzenden Pumpe (AWR, AAT und AEL)
45
Das Sternchen der einspritzenden Pumpe
45
Der Einstelblindverschluss der einspritzenden Pumpe (AWR, AAT und AEL)
20
Der Mantel der einspritzenden Pumpe
10
Inschektory (AAS)
70
Die Grubenbaubolzen inschektorow (1Z, ABP, AAT und AEL)
20
Die Vereinigungen des Schlauches der Rückrohrleitung auf der einspritzenden Pumpe
28
Das Ventil des Systems des Starts des Motors
12